News / Berichte der Kooperationspartner im Sportzentrum Pfalz

Wissenschaftliche Evaluation der Aus- und Fortbildungsprogramme im Sportbund Pfalz

19.10.2015 11:55

Abb. 1. Aussagen der Teilnehmer über die Aus- und Fortbildungen
Abb. 1. Aussagen der Teilnehmer über die Aus- und Fortbildungen

Thomas Erb & Arne Güllich

Einleitung: Der Sportbund Pfalz hat die Sportwissenschaft der Technischen Universität in 2011 mit der unabhängigen wissenschaftlichen Evaluation der Qualität seiner Aus- und Fortbildungsprogramme beauftragt. An den mehrjährigen Untersuchungen beteiligten sich insgesamt 860 Trainer, Übungs-, Jugendleiter und Vereinsmanager (Alter 40,4 ± 15,7 [13 bis 78] Jahre; 56 % weiblich, 44 % männlich). Eine wichtige Komponente ist die Zufriedenheit der Teilnehmer an den Veranstaltungen.

Ergebnisse: Die meisten Teilnehmer (62 %) zeigen ein ausgeprägtes Interesse an der eigenen Weiterbildung. Der Wunsch nach mehr Fachwissen sowie die Lizenzierung stechen als Hauptgründe für den Besuch der Veranstaltungen heraus.

Die große Mehrheit der Teilnehmer ist von der Qualität des Angebots überzeugt und gibt an, bei den Veranstaltungen viel für ihre Vereinsarbeit gelernt zu haben (Abb. 1). Die Kosten empfinden die Antwortenden als angemessen. Ausgedrückt in Schulnoten erreicht der Sportbund Pfalz insgesamt auch gute Bewertungen für den Lehrgangsort und den Ablauf (1,8) sowie eine gute Gesamtnote über alle Bereiche (1,9).

Abb. 2. Evaluation
Abb. 2. Evaluation

Auffällig ist, dass bei den von den Teilnehmern als besonders wichtig angegebenen Aspekten auch die Zufriedenheit stets sehr hoch ist (Abb. 2). Eine geringe Zufriedenheit mit wichtigen Aspekten kommt kaum vor. Besonders betont wurde aus Sicht der Teilnehmer die Bedeutung und hohe Qualität der Referenten und die Aktualität der Inhalte. Wenn, dann wird noch weitere Optimierung in der Betreuung über den Lehrgang hinaus gewünscht (Abb. 2).

Fazit: Aus Sicht der Teilnehmer zeigt der Sportbund Pfalz in allen Bereichen seiner Aus- und Fortbildung eine sehr gute Strukturierung und Organisation, kompetente Referenten, hohe wissenschaftliche Aktualität und relevante Themen, die die Vereinsmitarbeiter in ihrer Praxis wirksam anwenden können. Entsprechend attestieren die Teilnehmer dem Programm insgesamt eine hochwertige Qualität.

Zurück