News / Berichte der Kooperationspartner im Sportzentrum Pfalz

Hans-Jürgen Langen erhält Ehrenpreis des Heinrich-Heine-Gymnasiums

15.05.2018 15:09

Mit dem Ehrenpreis des Heinrich-Heine-Gymnasiums wurde Ministerialrat im Ruhestand Hans-Jürgen Langen, mehr als 20 Jahre Schulsportreferent des Landes Rheinland-Pfalz für seine besonderen Verdienste um das Heinrich-Heine-Gymnasium ausgezeichnet.
Das Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern zeichnet Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Schule verdient gemacht haben, mit diesem Ehrenpreis aus. Erstmals verliehen wurde er 2013 an Prof. Erich Fuchs und Dr. Norbert Zink, zwei Väter der Sportförderung in Kaiserslautern. Als Vorsitzender des Landesausschusses Leistungssport (Prof. Fuchs) bzw. als Leiter des Gymnasiums (Dr. Zink) hatten sie maßgeblichen Anteil an der Einrichtung des Modells „Talentförderung durch Sportklassen“ des Heinrich-Heine-Gymnasiums im Jahr 1978.
Mit Hans-Jürgen Langen wurde nun „der dritte Vater“ der Sportförderung ausgezeichnet. Langen, Gymnasiallehrer für Sport- und Französisch – darum auch als „Jacques“ Langen bekannt – wechselte nach kurzer Tätigkeit in der Schule im Jahr 1976 mit 34 Jahren in das damalige Kultusministerium. Von der Staatssekretärin und späteren Kultusministerin Hanna-Renata Laurien erhielt er den Auftrag, in Rheinland-Pfalz eine westdeutsche Antwort auf die Kinder- und Jugendschulen der damaligen DDR aufzubauen. Schon nach zwei Jahren, aber vielen Planungs- und Organisationsbesprechungen mit Sportorganisationen, Schulen und der Verwaltung konnte am Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern das Modell „Talentförderung durch Sportklassen“ an den Start gehen. Ohne seine gewinnende Persönlichkeit, sein ausgeprägtes Verhandlungsgeschick und seine überzeugende Fachkompetenz wäre dieses Kunststück nicht möglich gewesen. Bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2006 und nach Dienst unter drei Ministern und drei Ministerinnen unterstütze er das Heinrich-Heine-Gymnasium erfolgreich und verlässlich mit Rat und Tat.
Schulleiter Dr. Ulrich Becker würdigte im Beisein von Dr. Norbert Zink, dem ersten Träger des Preises, die besonderen Verdienste von Hans-Jürgen Langen um das HHG, hob aber auch sein umfangreiches ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Sportorganisationen hervor. Dr. Becker wörtlich: „Voller Dankbarkeit für all‘ das, was er für das HHG getan hat, überreiche ich heute den HHG-Ehrenpreis an Herrn MR i.R. Hans-Jürgen Langen. Ihm gebührt der Dank der Schulgemeinschaft. Denn ohne ihn wäre der Sportzweig des HHG nicht das, was er heute ist.“
 

Zurück